Chopper – ein neues Bike für den Bewegungsmuffel

Dieser Beitrag ist Teil 1 von 2 der Artikelserie Das Chopper Bike

Ich bin ja ein bekennender Bewegungsmuffel, aber irgendwie muss sich mal was tun. Also habe ich überlegt was mir liegen könnte. Laufen darf ich nicht wegen der Knie, Schwimmen ist mir zu langweilig also war ich schnell bei Fahrrad fahren. Aber einfach Fahrrad fahren passt irgenwie nicht zu mir. Da ein guter Bekannter und Freund mit einem ziemlich coolen Chopper durch die gegend fährt war schnell der Entschluss gefasst: Sowas möchte ich auch haben.

Welches ist der richtige Chopper für mich?

Also mal an den Rechner und Google befragt, das war erst einmal sehr ernüchternd. Was mir gefällt ist mir zu teuer, und was ich an Geld ausgeben möchte reicht nicht für das was mir gefällt. Aber was ist die Alternative?

Man findet recht günstig gebrauchte Chopper bei ebay oder ebay Kleinanzeigen, aber die Meisten davon haben einen Nachteil: Die Teile sind irgendwie Kinderräder. Das wird so ja nicht angegeben aber die Meisten haben ein 20″ Hinterrad. Nun bin ich, nennen wir es mal, eine stattliche Erscheinung, auf so einem Teil würden entweder der Chopper oder ich eher lächerlich wirken, also geht das mal nicht.

Außerdem sollte es ein „echter“ Chopper sein, vieles was man unter dem Begriff findet sind Beach Cruiser, Fat Bikes oder Retro Bikes. Nicht das ich den anderen Fahrradtypen nicht auch jede Menge abgewinnen würde, aber das ist eben nicht das was ich haben wollte.

Das suchen hat ein Ende

Nach mehreren Wochen habe ich einen (günstigen) gebrauchten Chopper in unserer Nähe gefunden. Schnell angerufen alles klar gemacht und abgeholt. Leider ohne Probefahrt da der Hinterreifen platt war, das Probesitzen fühlte sich gut an und das Aussehen war dem Preis angemessen.

Naja der Preis war echt gut und neben dem platten Reifen war das Einzige was ich zu bemängen hatte und noch habe (das ist eine andere Geschichte) der Rost auf den Chrometeilen.

Irgendwann habe ich dann mal den Schlauch im Hinterrad ersetzt und die ersten Fahrversuche unternommen. Die wichtigste Feststellung: „Das war nichts!

Der Sattel war viel zu niedrig und beim Versuch den höher zu stellen kam dann die nächste Überraschung. Das Sattelrohr war fest verschweißt und viel zu kurz. Zudem hat der „falsche“ Lenker dann keinen Spaß gemacht. Ich musste wie ein Klappmessser auf dem Bike sitzen und beim Treten habe ich mit dem Knie den Lenker berührt.

Das Problem Lenker war recht einfach zu beheben. Da ich nicht gleich in einen neuen Chopper Lenker investieren wollte habe ich erst einmal mit von einem Kumpel (Danke an Oliver) ein neues Lenkerhorn mit Höhenverstellung besorgt. Passt alles wunderbar!

Den Umbau des Sattel findet ihr in Teil 2 der Serie.

 

Artikelserien NavigationSattel Umbau – was lange währt wird endlich gut >>
Zeige was dir gefällt
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares
  •  
    2
    Shares
  • 2
  •  
  •  

Oliver Schönemann

Ich bin der Nerd der stets verneint, und das mit Recht.Vater, ITler, Politikverdrossen Links-Intelligent, Rollenspieler, Vapor, .... Was soll man groß über sich erzählen. Lest meinen Blog und ihr wisst mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: