Linux Dash ÜbersichtInspiriert durch André Peters habe ich mir mal DASH etwas genauer angesehen.

Wer mal schnell einen Blick auf einige Eckdaten seines Server werfen will ist mit DASH bestens bedient.

Es unterscheidet sich vor allem durch seine klare Flat-Optik und seine einfache Bedienung von anderen Werkzeugen. Aber auch die Tatsache das es nur eine Momentaufnahme darstellt macht gegenüber Werkzeugen wie Monitorix einen entscheidenden unterschied

Zur Zeit befindet es sich noch im Beta-Status, verrichtet seine Dienste auf unterstützten Systemen aber bereits sehr gut.

Was bietet DASH

Neben den obligatorischen Informationen über Systemname oder Distribution finden sich auch Anzeigen für den System Load und die Speicherauslastung.

Linux Dash CPU AVGLinux Dash Speicherauslastung

WLinux Dash Internet Speedas für den einen oder anderen recht interessant sein kann ist die Netzwerkgeschwindigkeit, leider werden die Widgets auf dem Dashboard nicht kontinuierlich aktualisiert.

 

Linux Dash ProcessesGanz besonders schade ist die fehlende automatische Aktualisierung bei der Anzeige der Prozesse. Mit einem Klick auf die Überschriften der Tabelle kann die Liste zwar umsortiert werden, doch zum einen fehlt eine Anzeige nach welcher Spalte aktuell sortiert wird. Außerdem geht die gewählte Sortierung mit jeder Aktualisierung verloren.

 

 

 

Voraussetzung für die Installation

Zu den unterstützten Systemen zählen bislang:

  • Arch
  • Debian 6, 7
  • Ubuntu 11.04+
  • Linux Mint 16+

Offiziell unterstützte Web-Server sind Nginx und Apache.

Benutzer von Debian-Derivaten installieren vorab das Paket “php5-json”:

Womöglich ist “php5-json” durch das Meta-Paket “php5-common” bereits installiert. Neuere Ubuntu-Versionen trennten das Modul jedoch aus diesem Paket.

Bei der Einrichtung gehe ich vom Web-Root “/var/www” aus. “www-data” ist ausführender Besitzer des Web-Servers.

Installation

Vorausgesetzt /var/www ist das Basisverzeichnis des Webservers kann im Anschluss kann Dash über den Web-Browser unter http://serveradres.se/linux-dash-master aufgerufen werden.

Update

Da Dash sich in aktiver Entwicklung befindet, kann ein Blick in das Git-Repository von Zeit zu Zeit nicht schaden.
Der Update-Vorgang entspricht eins zu eins der Installation. Vorausgesetzt ihr habt euch an den Artikel gehalten.

Fazit

Ich halte DASH von Afaq Tariq für eine interessante Lösung schnell mal auf ein System zu schauen. Im Augenblick fehlen mir noch einige Kleinigkeiten um rundum zufrieden zu sein. Aber DASH ist aktiv in Entwicklung so das ich denke das die eine oder andere Funktion noch Einzug halten wird.